Partner

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Adresse

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
10117 Berlin

Ansprechperson

Lena Flohre | Breichsleiterin Landespolitik
Telefon: 030/27576-0
E-Mail: bitkom@bitkom.org

Organisation

1999 gegründet, vertreten wir heute mehr als 2.000 Mitgliedsunternehmen – darunter rund 1.000 leistungsstarke KMUs, über 500 innovative Tech-Startups, nahezu die Hälfte der 40 DAX-Unternehmen und viele weitere Global Player.

Unsere Mitglieder bieten Software und IT-Services, Telekommunikations- oder Internetdienste, stellen Geräte und Bauteile her, sind im Bereich der digitalen Medien
oder der Netzwirtschaft tätig oder in anderer Weise Teil der digitalen Ökonomie.

Übergeordnetes Ziel des Bitkom ist es, Deutschland zu einem führenden Digitalstandort zu machen, die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und Verwaltung voranzutreiben, digitale Souveränität zu stärken und eine breite gesellschaftliche Teilhabe an den digitalen Entwicklungen zu erreichen.

Dabei geht es bei unseren Bemühungen um den beschleunigten Ausbau von Gigabitnetzen und digitalen Infrastrukturen für Energie und Verkehr, für den Handel
und Smart Homes, für Städte und Regionen. Es geht um die politische Flankierung datengetriebener Geschäftsmodelle, um Schutz und Sicherheit, Plattformmodelle, disruptive Technologien und die Arbeit 4.0. Und es geht um Bildung für die digitale Welt: In Schulen, Hochschulen und – immer wichtiger - neue Formen der lebenslangen Weiterbildung.

„Bitkom unterstützt den Digitalpakt Alter sehr. Deutschland steht vor der gesamtgesellschaftlichen Herausforderung, all diejenigen mitzunehmen, die sich bisher noch zu wenig mit digitalen Technologien auskennen, Angst haben, Fehler zu machen und deshalb die Chancen der Digitalisierung für sich nicht nutzen. Dies gilt insbesondere auch für ältere Menschen. Ihr großes Interesse zeigt, dass sie digitale Technologien gerne nutzen würden und dabei mehr Hilfe brauchen. Wir müssen dazu Angebote unterbreiten – und aus unserer Sicht ist der Digitalpakt Alter dafür genau der richtige Ansatz.“

Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer Bitkom e.V. 

Angebot

Die Auswirkungen der Digitalisierung berühren alle unserer Lebensphasen. Wichtig insbesondere für ältere Menschen ist: Es braucht begründeten Optimismus durch positive eigene Erfahrungen statt diffuser Angst vor dem Neuen. Das gelingt nur durch einen souveränen, aufgeklärten Umgang mit Möglichkeiten und Risiken der Digitalisierung. Der Bitkom hat deshalb gemeinsam mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis einen bundesweiten Digitaltag ins Leben rufen. Mit zahlreichen Aktionen auch speziell für ältere Menschen beleuchten wir die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung und diskutieren gemeinsam über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Der nächste Digitaltag findet am 24. Juni 2022 statt.

Auch auf Seiten der Politik muss der Anspruch sein, dass alle Menschen am Wohlstandstreiber Digitalisierung teilhaben können – in der Stadt oder auf dem Land, unabhängig von Status, Herkunft oder Alter. Hierfür setzen wir uns ein und schlagen den Einsatz digitaler Streetworker vor. Sie können jene Menschen auf ihrem Weg in die digitale Welt und z.B. bei digitalen Behördengängen begleiten und unterstützen, denen diese Welt bislang verschlossen ist.

Info: Sie Erreichen uns unter folgenden Kanälen