Königsbrunn

Mediensprechstunden

Adresse

Mediensprechstunden
Mehrgenerationenhaus Königsbrunn
Bürgermeister-Wohlfarth-Straße 98
86343 Königsbrunn

Ansprechperson

Ramona Markmiller
Telefon: 08231 / 605 86 80
E-Mail: info@mgh-koenigsbrunn.de

Organisation

Ziel des Mehrgenerationenhauses Königbrunn ist es, Teilhabe und Begegnungen zu ermöglichen, Gemeinschaft zu stärken und Vielfalt zu fördern.

Das Mehrgenerationenhaus ist:
• Anlauf- und Koordinierungsstelle für alle Fragen zu den Bereichen Kinder, Jugend, Familie und Seniorinnen und Senioren,
• Fachstelle für Vielfalt und Anti-Diskriminierungsarbeit der Stadt Königsbrunn,
• Vernetzungsstelle für alle sozialen Einrichtungen, Fachstellen und Vereine in Königsbrunn,
• ein Ort der Begegnung für alle Bürgerinnen und Bürger in Königsbrunn.

Daher bietet das Mehrgenerationenhaus ein breites Spektrum an Veranstaltungen und Projekten an. Im Fokus steht dabei die generationenübergreifende Arbeit genauso wie die Schwerpunkte Integration und Inklusion. Bei unseren Beratungs- und Begegnungsangeboten steht der Mensch im Mittelpunkt – ganz nach dem Motto „unkompliziert, empathisch, professionell“.

Angebot

Jugendliche bieten Einzelberatungen (Dauer jeweils ca. 30-45 Minuten) an, in welchen sie insbesondere Personen über 60 Jahren den Umgang mit digitalen Endgeräten erklären. Bei der vorherigen Terminvereinbarung geben die Ratsuchenden ihr Anliegen sowie das Gerät an, welches sie ggf. mitbringen werden. Auf Basis dieser Informationen werden die Jugendlichen je nach Anfragen und Themenschwerpunkten den Beratungen zugeteilt. Eine Koordinatorin oder ein Koordinator kümmert sich um die Terminanfragen und Abstimmung mit den Jugendlichen. Die Beratungen finden im Mehrgenerationenhaus statt, da es für viele Ratsuchende bereits eine bekannte Örtlichkeit darstellt.

Während der Beratungen ist eine erwachsene technikaffine Ansprechperson anwesend, um die Jugendlichen bei Bedarf zu unterstützen. Die Beratungsschwerpunkte werden regelmäßig evaluiert und geben Aufschluss über den Bedarf an weiteren Angeboten (z.B. Technik-Kurse mit Fokus auf bestimmte Programme/Geräte). Die Beratung findet kostenfrei statt.

Die Jugendlichen bereiten sich vorab in einem gemeinsamen Workshop auf die neue Aufgabe vor. Der Workshop wird gemeinsam mit Medienpädagoginnen und -pädagogen sowie der Leitung des MGH vorbereitet und durchgeführt. Ziel ist es, die Jugendlichen für die Lernbedürfnisse insbesondere von Seniorinnen und Senioren zu sensibilisieren (z.B. Wiederholungen, Ausprobieren lassen etc.).
Die Akquise der Jugendlichen findet über die Schulen (v.a. Mittelschulen) und die Jugendfreizeitstätte statt.