Kreuztal

Digitale Themennachmittage für Seniorinnen und Senioren

Adresse

Digitale Themennachmittage für Seniorinnen und Senioren
Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung & Mehrgenerationenhaus Kreuztal
Danziger Str. 2
57223 Kreuztal

Ansprechperson

Adrian Stötzel
Telefon: 02732 / 3790
E-Mail: a.stoetzel@kreuztal.de

Organisation

Das Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung & Mehrgenerationenhaus Kreuztal ist ein Begegnungsort, an dem das Miteinander der Generationen aus dem Stadtteil aktiv gelebt wird. Es bietet Raum für gemeinsame Aktivitäten und schafft ein nachbarschaftliches Gefüge.

Die Einrichtung ist die zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger der Fritz-Erler-Siedlung und der Stadtmitte. In der Einrichtung finden Menschen in (fast) allen Lebenslagen Unterstützung in Form von Beratungs- sowie Dienstleistungsangeboten und können aktiv an der Gestaltung des Stadtteils mitwirken. Darüber hinaus bietet die Einrichtung ein vielfältiges Programm an Begegnungs-, Bildungs- und Fitnessangeboten für Jung und Alt.

Angebot

Mit dem Smartphone-Café und der Smartphone-Sprechstunde richtet sich das Stadtteilbüro & Mehrgenerationenhaus Kreuztal seit 2020 gezielt an Seniorinnen und Senioren, um sie im Bereich der Bedienung digitaler Endgeräte und deren Anwendungen zu fördern. Während das Smartphone-Café einen offenen Rahmen bei Kaffee und Keksen bietet, in dem die Besucherinnen und Besucher kleinere Fragen zu den eigenen Geräten beantworten lassen und dabei auch miteinander ins Gespräch kommen können, ist die Smartphone-Sprechstunde mit der 1:1 Beratung und Schulung auf eine intensivere und länger angelegte Betreuung ausgerichtet. Die Angebote werden von ehrenamtlichen Internetlotsinnen und -lotsen begleitet, die mit ihrem breiten Spektrum an Kenntnissen und Fertigkeiten die meisten Fragen zu Smartphone, Tablet oder Laptop beantworten können.

Ergänzt werden diese Angebote nun durch regelmäßig stattfindende Themennachmittage mit ausgewählten seniorenrelevanten Inhalten.
Ziel dieses Angebots ist, einerseits ganz praktische Kompetenzen zu vermitteln, die die Teilnehmenden dazu befähigen, sich sicherer im Internet zu bewegen und die eigenen Endgeräte zu bedienen. Andererseits soll hierbei auch explizit die Gruppe der sogenannten Offlinern angesprochen werden, die im Rahmen der Themennachmittage erste Erfahrungen sammeln und den Mehrwert der vielfältigen Möglichkeiten Digitaler Medien anhand lebensweltnaher Beispiele für sich erkennen können.