Aktuelles

BAGSO-Projekt an bundesweit 32 Standorten aktiv

17.03.2022

Zahlreiche Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren, sind bereits feste Bestandteile des Alltags geworden. Auch viele ältere Menschen wollen die neuen Technologien verstehen und sie  eigenverantwortlich nutzen. Das zeigt das Projekt „Digital souverän mit KI“ der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. An insgesamt 32 Standorten in ganz Deutschland bietet es Älteren die Möglichkeit, KI-Technologien kennenzulernen und sich mit den Chancen und Risiken auseinanderzusetzen. Ziel ist es, Interessierten ein Grundverständnis für Künstliche Intelligenz zu vermitteln: Sie sollen kompetent entscheiden können, welche Technologien sie nutzen möchten, und sich an Diskussionen über Künstliche Intelligenz beteiligen können. 

In den kommenden Wochen starten 16 neue lokale Projektpartner ihre Angebote. Die ausgewählten Mehrgenerationenhäuser, Seniorenbüros, Bildungseinrichtungen und Freiwilligeninitiativen bieten die Möglichkeit, KI-basierte Systeme wie Sprachassistenten und smarte Haushaltsgeräte direkt auszuprobieren. Auf Smartphones und Tablets können die Teilnehmenden KI-basierte Apps kennenlernen. Begleitend werden bereits aktive Internethelferinnen und -helfer qualifiziert, Ältere an das Thema Künstliche Intelligenz heranzuführen und dabei Vorteile und Herausforderungen gleichermaßen zu beleuchten.

„Viele Menschen, auch Ältere, denken bei Künstlicher Intelligenz zunächst an Science-Fiction-Filme oder an Pflegeroboter. Dabei können KI-Anwendungen einen Beitrag zur Lebensqualität im Alter leisten. Smarte Haushaltsgeräte erleichtern körperlich anstrengende Arbeiten, Sprachassistenten vereinfachen den Alltag, Apps helfen zum Beispiel bei Sehbeeinträchtigungen“, so Dr. Regina Görner, BAGSO-Vorsitzende. „Aber zu Recht möchten die Menschen wissen, wie zum Beispiel ihre Daten verwendet werden. Lern- und Informationsangebote speziell für ältere Menschen sind deshalb wichtig.“

Das Projekt „Digital souverän mit KI“ startete 2020 an 16 Standorten. Es ist ein Projekt der bei der BAGSO angesiedelten Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“. „Digital souverän mit KI“ wird bis Ende 2022 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des KI-Zukunftsfonds gefördert.

Lokale Partner des Projekts "Digital souverän mit KI" ab 2022

  • Böblingen: PC- und Internet-Teams des Kreisseniorenrat Böblingen
  • Bremerhaven: Magistrat der Stadt Bremerhaven in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Digitalambulanzen im Land Bremen
  • Erfurt: Aktiv mit Medien – Landesfilmdienst Thüringen
  • Falkensee: Seniorenbeirat Falkensee
  • Gelsenkirchen: Technikbotschafter*innen Gelsenkirchen | Generationennetz Gelsenkirchen
  • Gerolstein: Caritas-Mehrgenerationenhaus und Haus der Familie Gerolstein
  • Hamburg: seniorTrainerIn Hamburg | Seniorenbüro Hamburg
  • Hannover: Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit der Türkischen Gemeinde Niedersachsen
  • Heide: Offener Kanal Westküste
  • Magdeburg: Gesellschaft für Prävention im Alter (PIA)
  • Memmingen: Mehrgenerationenhaus Memmingen
  • Neukirchen: Vielfalt für Bürger
  • Osnabrück: Katholische Erwachsenenbildung Osnabrück
  • Riedlingen: Seniorenakademie Donau-Oberschwaben
  • Saarbrücken: AAL-Netzwerk Saar / EUROP'age Saar-Lor-Lux
  • Tirschenreuth: Landkreis Tirschenreuth | Kommunale Wohnberatung
     

Lokale Partner des Projekts "Digital souverän mit KI" seit 2021

  • Bad Ems: Seniorenbüro „Die Brücke“ in Bad Ems in Kooperation mit der Initiative 55 plusminus Nassauer Land
  • Berlin: Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße
  • Bocholt: Leben im Alter
  • Ebersburg | Gersfeld | Wüstensachsen: Miteinander Füreinander Oberes Fuldatal
  • Eberswalde und weitere Standorte in Brandenburg: Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte
  • Görlitz: Mehrgenerationenhaus Görlitz
  • Greifswald: Silver Surfer des Bürgerhafens Greifswald
  • Hamburg/Timmendorfer Strand: Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg
  • Heilbronn: Verein Senioren für Andere | Seniorenbüro Heilbronn
  • Jena: Seniorenbüro der Stadt Jena
  • Kiel: Verein SeniorenNet Kiel
  • Pfaffenhofen: Seniorenbüro in Pfaffenhofen an der Ilm
  • Schwerin: Seniorenbüro Schwerin
  • Vechta: Kreisvolkshochschule Vechta
  • Wernigerode: Verein Tecla
  • Wittstock: Volkssolidarität Landesverband Brandenburg | Verbandsbereich Prignitz-Ruppin